Jedes Jahr das gleiche, kaum ist der Frühling da und der Heuschnupfen beginnt. Vorbeugung kann Abhilfe schaffen!

Die Vorbeugung gegen Heuschnupfen beginnt schon im Winter. Jedoch denkt fast kein Allergiker zur dieser Jahreszeit an Heuschnupfen.

Inhalt

  • Was ist Heuschnupfen?
  • Wieso bekomme ich Heuschnupfen?
  • Was kann man vorbeugend tun?
  • Zur Eiche Tipps

Was ist Heuschnupfen?

Heuschnupfen bezeichnet man als eine allergische Reaktion auf Pflanzen- und Gräserpollen. Beim Erstkontakt mit den Pollen wird das Immunsystem des Betroffenen fälschlicherweise auf diese sensibilisiert. Das heisst, dass die Pollen als Feinde identifiziert werden und nach der Sensibilisierung vom Immunsystem bekämpft werden. Jedesmal wenn die Pollen in unser Körper kommen, versucht dieser diese zu vernichten. Das Immunsystem bildet Stoffe, mit dem es die Eindringlinge bekämpfen möchte. Einer dieser Stoffe ist Histamin, der für die Heuschnupfen-Symptome mitverantwortlich ist.

Wieso bekomme ich Heuschnupfen?

Eine entscheidende Rolle spielt die genetische Vorbelastung. Leidet ein Elternteil an einer Allergie oder speziell Heuschnupfen erhöht sich die Chance, selbst diese Allergie zu entwickeln. Die Allergie entwickelt sich aber meist über mehrere Jahre hinweg und bricht irgendwann aus.
Zusätzlich gibt es noch das Phänomen, dass in Nüssen und Früchten das gleiche Allergen enthalten ist. Dadurch kann es zu Kreuzreaktionen kommen. Es kann also passieren, dass man nach ein paar Jahren der Heuschnupfenplage auch Früchte und Nüsse nicht mehr verträgt.

Was kann man vorbeugend tun?

Das wichtigste bei Allergien ist es, die Mastzellen zu stärken. Wenn man allergische Symptome wie laufende Nase, gerötete Augen, Juckreiz und ein kratzen im Hals verspürt, dann sind diese Zellen mitverantwortlich. Durch das platzen der Mastzellen, werden Stoffe wie Histamin ausgeschüttet. Diese lösen die unangenehmen Symptome aus.

Folgende Produkte stärken unsere Mastzellen:

Alpinamed Schwarzkümmelöl stärkt die Zellen. Durch eine frühe Einnahme (Januar-März) kann man die Mastzellen auf die Heuschnupfen-Saison vorbereiten. Es empfiehlt sich dieses Öl über mehrere Jahre, anfang des Jahres einzunehmen. Jedes Jahr kann man eine Verbesserung der Symptome spüren.
Das enthaltene Vitamin E wirkt antioxidativ. Dieses Produkt ist vegan.

Das Nutrexin Calcium-Aktiv kann sehr vielfältig eingesetzt werden. Calcium hat auch die Eigenschaft die Zellmembrane der Mastzellen zu stärken.
Dieses Präparat besteht aus folgenden Bestandteile: Calcium, Magnesium, Vitamin D3 und Vitamin K2.
Die enthaltenen Stoffe tragen zur einer normalen Energiestoffwechsel und zur normalen Funktion von Verdauungsenzymen und Muskeln bei. Calcium wird auch als Vorbeugung der Osteoporose verwendet.

Die Pollens von Boiron wirken auf homöopathischer Basis. Es enthält 15 verschiedene Globuli-Röhrchen. Diese werden in regelmäßigen Abständen eingenommen. Jedes Röhrchen beinhaltet verschiedene Allergene, wie z.B. die Birke. Durch die Einnahme reagiert unser Immunsystem und kann desensibilisiert werden. Dadurch hat man abgeschwächte Symptome. Wenn man diese Desensibilisierung jedes Jahr wiederholt, kann man immer mehr eine Verstärkung der Wirkung spüren.

Spengler Staphylococcus comp. D13 Nasenspray ist geeignet für Personen, die in der Nase- und Augenregion am stärksten reagieren. Durch die Immunmodulation wird die allergische Reaktion in der Nase abgeschwächt. Das heisst, wenn man diesen Nasenspray an den Schleimhäuten anwendet, passiert eine erste Immunantwort. Der Körper beginnt Antikörper zu bilden und kann bei einem zweiten Kontakt schneller reagieren. Dadurch werden die Symptome abgeschwächt. Es ist somit auch wichtig, diesen Spray vor der Heuschnupfen-Saison anzuwenden.

Zur Eiche Tipps

  • In den Kalender eintragen: Januar 2020 Heuschnupfen Vorbeugung beginnen
  • häufig Staubsaugen
  • Prevalin Allergy Nasenspray jeden Morgen in die Nase sprühen, wenn Pollenzeit ist. Verhindert andocken von Pollen an der Nasenschleimhaut
  • Emser Nasendusche verhindert auch, dass die Pollen an der Nasenschleimhaut anhaften können.
  • Bei akuten Heuschnupfen Beschwerden bekommen Sie alle Informationen im Heuschnupfen Gesundheitstipp