Wir liefern nur innerhalb der Schweiz und Liechtenstein aus. Schliessen

Erfahrungsbericht Menstruationstasse

In diesem Gesundheitstipp erzählt euch eine Frau über Ihre Erfahrungen der Menstasse.

Meine tolle Erfahrungen

Menstruationstasse - Was ist das überhaupt? Dieser Gedanke hatte ich als mir eine Kollegin davon erzählt hat. Die Neugier packte mich und ich begann Nachforschungen zu machen. Zuerst dachte ich hmm, das ist aber schon ein wenig speziell. Ist das überhaupt hygienisch? Wie entferne ich diese wieder? Fragen über Fragen beschäftigten mich.

Kurze Zeit später bestellte ich mir die MeLuna Classic M in violett. Als ich die Menstasse auspackte dachte ich, wenn das nur gut kommt. Im Internet wurde empfohlen, dass man die Tasse einmal «trocken» testet. Tasse auskochen und rein damit dachte ich mir. Nur, wie führe ich dieses Ding eigentlich ein? Einmal falten (Herzform) das sollte genügen. Etwas MultiGyn ActiGel an die Tasse und einführen. Yes sie ist drin! Zu früh gefreut, die Menstasse muss aber auch richtig sitzen. Kurzer Check mit dem Finger. Ist die Tasse schön ausgefaltet? Kann ich sie noch bewegen? Bildet sich ein Vakuum? Nach der Überprüfung war ich mir nicht sicher ob das jetzt geklappt hat aber es fühlte sich gut an.

Es war soweit und meine Periode ist eingetroffen. Hallo schön dich zu sehen! Alle Monate wieder. Nun da kamen auch schon die ersten Gewissensbisse. Soll ich diese Tasse jetzt wirklich probieren? Was ist wenn die Tasse nicht dicht ist? No risk no...ehm fun vielleicht weniger :-) Tasse auskochen und wieder auf die Toilette. Habe ich überhaupt noch genügend Zeit diese einzuführen? Circa 5 Minuten muss man sicher einrechnen, wenn man noch nicht so geübt ist. Kurzer Blick auf die Uhr, okay das sollte gehen. Menstruationstasse eingeführt und Check mit dem Finger ob alles sitzt. Mein Gefühl sagt mir alles dicht. Ab zur Arbeit sonst komme ich zu spät.
Die Tasse war den ganzen Tag drin und ich war begeistert! Logisch kam immer mal wieder der Gedanke auf, ist die Tasse auch wirklich dicht? Die Slip Einlage hat mir aber eine gewisse Sicherheit gegeben. Endlich Feierabend und ab zum Sport. Hmm...wie hält die Tasse beim Sport? Schauen wir mal. Während dem Training musste ich kurz auf die Toilette um zu kontrollieren, ob alles noch sitzt. Meine Unterhose ist immer noch weiss, also ist die Tasse immer noch da wo sie sein sollte.

Am Abend kurz vor dem Schlafen entleerte ich schliesslich die Menstruationstasse. Ziehen an der Halterung ist nicht empfohlen, aber wie kommt die dann wieder hinaus? Mit dem Finger konnte ich schliesslich das Vakuum lösen, ein wenig an der Halterung ziehen und sie kam ohne Probleme wieder hinaus. Die Tasse schön waagrecht halten und in die Toilette leeren. Anschliessend Menstasse mit Wasser reinigen und wiedereinführen.

Mein erster Tag mit der Menstruationstasse war ein voller Erfolg. Das wichtigste war, dass ich mich beim Einführen nicht stresse. Den ganzen Tag musste ich mir keine Gedanken machen, ob ich sie nochmals wechseln muss oder sonst irgendwelche Probleme wegen der Feuchtigkeit oder dem Tampon Faden. Es war als wäre meine Periode nicht da. Logisch die Menstruationsschmerzen nimmt auch diese geniale Tasse nicht aber es erleichtert meine Menstruation um einiges.

Fazit

Kauft euch solch eine Tasse und erleichtert euch die 5-7 Tage pro Monat. Nach einer Anwendung von einem Jahr verwende ich nur noch die Menstruationstasse. Ich habe am Schluss der Periode nicht mehr das Gefühl, dass ich kurz vor dem Austrocknen bin und es ist viel günstiger als jeden Monat wieder neue Tampons zu kaufen. Eine Menstasse hält circa 3-5 Jahre. Je nach Anwenderin unterscheidet sich das ein wenig.

Die genauen Grössen, Vor- und Nachteile und viele Infos mehr, findet ihr im Blog Menstruationstassen Top oder Flop?